FANDOM


Widerstaende2.jpg


HerstellungBearbeiten

Ein Kohleschichtwiderstand wird durch aufdampfen von kristalliner Kohle auf einen Keramik- oder Porzelankörper hergestellt. Dabei beträgt die Dicke der Schicht zwischen 0,001 und 10µm. Der gewünschte Widerstandswert wird dann durch einschleifen eines Wendels in die Kohleschicht erreicht. An beiden Enden ist ein ein Konktakt (meist aus verzinntem Kupferdraht) angebracht. Durch einbrennen eines Lack-oder Kunstharzüberzuges wird der die Kohleschicht vor mechanischer Beanspruchung, Feuchtigkeit und Verunreinigung geschützt.

EigenschaftenBearbeiten

Kohleschichtwiderstände eignen sich vor allem im Hochfrequenzbereich, sie haben meist eine eher kleine Leistung 0.125W - 2W. Zudem haben sie eher eine grössere Toleranz (5-10%). Dafür sind Kohleschichtwiderstände eine eher günstige Variante.

Die Widerstandswerte sowie die Toleranzen werden mit Farbringen angegeben (bei den Kohleschichtwiderständen sind immer 4 Ringe).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki