FANDOM


Widerstaende2


HerstellungBearbeiten

Ein Kohleschichtwiderstand wird durch aufdampfen von kristalliner Kohle auf einen Keramik- oder Porzelankörper hergestellt. Dabei beträgt die Dicke der Schicht zwischen 1 und 100µm. Der gewünschte Widerstandswert wird dann durch einschleifen r Wendel in die Kohleschicht erreicht. An beiden Enden ist ein ein Konktakt (meist aus verzinntem Kupferdraht) angebracht. Durch einbrennen eines Lack- oder Kunstharzüberzuges wird die Kohleschicht vor mechanischer Beanspruchung, Feuchtigkeit und Verunreinigung geschützt.

EigenschaftenBearbeiten

Kohleschichtwiderstände eignen sich vor allem im Hochfrequenzbereich, sie haben meist eine eher kleine Leistung 0.125W - 2W. Zudem haben sie eher eine grössere Toleranz (5-20%). Dafür sind Kohleschichtwiderstände eine eher günstige Variante.

Die Widerstandswerte sowie die Toleranzen werden mit Farbringen angegeben (bei Kohleschichtwiderständen sind es 3 oder 4 Ringe).